Oct 02

Merkur gott

merkur gott

Der Gott Merkur war dem Handel, dem Gewerbe, dem Reichtum und dem Gewinn zugeschrieben. Griechisch hieß der Gott Merkur - Hermes. [] Merkur, Hermes (Mythologie), griechisch Hermes, ein Sohn des Zeus und er die Seelen der Abgeschiedenen in den Hades vor den Gott der Unterwelt. Mercurius (grch. Hermes, etrusk. Turms, ägypt. Anubis, dt. Merkur) war der römische Gott des Handels, des Gewerbes, des Reichtums und des Gewinns.

Merkur gott - den

Auch die Syrinx erfand Merkur, indem er sich aus dem Rohr Pfeifen schnitt, und die Heerden weidete. Er gilt als Götterbote, Glücksgott, Gott der Händler und der Diebe. Apollon , die List des Götterknaben entdeckend, beklagte sich bei Maja ; diese aber zeigte nach der Wiege, wo Merkur wieder in den Windeln schlief. Die bärtige Version blieb dem Hermengott an den Wegkreuzungen vorbehalten. Als Gott des Zufalls sorgte er für das glückhafte Finden.

Video

Spielsucht Das gigantische Geschäft der Spielotheken Mercurius ist einer der Dei Consentes. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Er führt auch die Träume von Morpheus in die Träume der schlafenden Menschen. Dort wurde er gemeinsam mit seiner Mutter Maia verehrt. Navigationsmenü Meine Werkzeuge Nicht angemeldet Diskussionsseite Beiträge Benutzerkonto erstellen Anmelden. Die Kunst der Überredung und immer eine Ausrede parat zu haben, machte Hermes zum Schirmherrn der Beredsamkeit. Hier spaltete sich der Kult.

1 Kommentar

Ältere Beiträge «